Georgien

Die Legende über die Entstehung Georgiens

Als Gott das Land an die Völker verteilte, verspäteten sich die Georgier. Zuerst zürnte der Herr, denn alles Land war bereits verteilt. Doch die Fröhlichkeit und der Charme der Abgesandten dieses Volkes versöhnten ihn, und er schenkte ihnen den Flecken Erde, den er eigentlich sich selbst vorbehalten hatte.

Asien trifft Europa

Georgien ist dort, wo Europa auf Asien trifft. Ein kleines Land, aber reich an Schätzen! … uralte Kirchen, spektakuläre Landschaften, eine bezaubernde Hauptstadt mit herausragenden kulinarischen Möglichkeiten, „Die Wiege des Weins“, … Im Norden und Süden wird Georgien vom Großen Kaukasus und Kleinen Kaukasus umrahmt, im Westen grenzt es an das Schwarze Meer. 87 % der Fläche sind von Gebirgen bedeckt.

Nur einen Katzensprung entfernt!

Wir sind schon ein bisschen stolz darauf, dieses Heliskiing-Paradies für Sie entdeckt zu haben. Vier Stunden beträgt die Flugzeit zwischen Mitteleuropa und dem Flughafen Tiflis. Sie starten Ihr Abenteuer im Kaukasus ganz ohne Jetlag.

Am Flughafen in Tiflis werden Sie von unserer „Nino“ in Empfang genommen. Nino begleitet Sie zum Shuttle und steht Ihnen für Ihre ersten Anliegen zur Seite.

Großer Kaukasus

Wer die Berge liebt, wird dem Kaukasus verfallen!

Der Kaukasus erstreckt sich als Hochgebirge zwischen Schwarzen und Kaspischen Meer mit einigen Vulkankegeln wie dem Elbrus (5.642 m) oder dem Kazbek (5.047 m), welcher im Heliskiing-Gebiet für ein atemberaubendes Panorama sorgt.

Gudauri liegt etwa 150 Kilometer nördlich der Hauptstadt Tiflis, ½ Fahrstunde weiter auf der historischen georgischen Heerstraße, liegt auf 1.700 m Kazbegi, das heutige Stepandsminda. Von hier aus starten wir unser Heliskiing-Abenteuer in die Lüfte des Großen Kaukasus.

Das Gebiet war bereits während der Antike besiedelt. Oberhalb des Ortes, auf dem 2170 m hohen Kwemi Mta („Unterer Berg“), liegt das im 14. Jahrhundert erbaute Gergeti-Kloster, welches nach einer kurzen Wanderung besichtigt werden kann.

Wetter und Temperaturen im Kaukasus

Der Hohe Kaukasus bietet in der Regel von Jänner bis April beste Schneeverhältnisse. Von Jänner bis Anfang März werden Sie vorwiegend Pulverschnee vorfinden. Aufgrund der südlichen Sonneneinstrahlung sind ab März die Südhänge meist verfirnt, nördlich ausgerichtete Hangexpositionen locken jedoch immer noch mit feinem Pulverschnee.

Heliskiing findet im freien Skiraum in unverspurtem Schnee statt, der jedoch nicht immer perfekt sein kann. Es gibt leider keine Garantie für schönes Wetter und guten Schnee – in Gudauri finden Sie jedoch die besten Voraussetzungen dafür. Die Temperaturen im Kaukasus sind vergleichbar mit denen in den Alpen. Die Lage von Kazbegi südlich des Hauptkammes beeinflusst das Wetter positiv und sorgt meist für lange Schönwetterperioden.

HAUPTSTADT TIFLIS

Die georgische Metropole gilt als Stadt der Stunde!

Eine Zusatz-Nacht in dieser Metropole lohnt sich auf alle Fälle!

Ein kurzer Aufenthalt in der bezaubernden Hauptstadt Tiflis (Tbilisi), rundet Ihre Reise perfekt ab. Diese Stadt ist das politische und kulturelle Zentrum des Landes und hat auch kulinarisch einige Highlights zu entdecken! Tiflis beeindruckt mit einer vielfältigen Architektur und labyrinthartigen Gassen in der kopfsteingepflasterten Altstadt.

Gerne organisieren wir Ihnen eine individuelle Stadt-Führung mit unserer „Nino“, die Sie auch am Flughafen willkommen heißt. Sie hat sieben Jahr in Salzburg studiert und führt Interessierte begeistert durch ihre Heimatstadt.